header

Elearning

Rostocker Biometriesystem

(ROBISYS)

eLearning-System für die Aus- und Weiterbildung von Studenten und Mitarbeiter am Universitätsklinikum Rostock
entwickelt am:
Institut für Mediz. Informatik und Biometrie
Universität Rostock


Themen
Deskriptive Statistik, Validierung diagnostischer Verfahren, Randomisierung, Grundlagen der modernen Epidemiologie.


"DESKRIPTIVE STATISTIK"

Kurzbeschreibung:
Datenmaterial in seiner Urform ist oft geprägt von Unstrukturiertheit und Unüberschaubarkeit. Die Methoden der deskriptiven Statistik beinhalten das Zusammenfassen und Ordnen in übersichtlichen Tabellen, das Erstellen von Diagrammen sowie das Berechnen charakteristischer Kenngrößen oder Maßzahlen (z.B. Mittelwert, Standardabweichung, Korrelationskoeffizient). Das Lernsystem - von einem Mediziner im Rahmen seiner Doktorarbeit geschaffen - stellt Grundbegriffe vor, erläutert, wie graphische Darstellungen Sachverhalte prägnant zum Ausdruck bringen, welche Informationen trotzdem noch fehlen und durch die Angabe von Kenngrößen vermittelt werden.
Bei den meisten medizinischen Untersuchungen wird der Zustand von Patienten durch eine Reihe von Merkmalen beschrieben. Sie beeinflussen sich gegenseitig. Aus diesem Grund wird die Möglichkeit zur Darstellung und Quantifizierung eines Zusammenhangs zwischen Merkmalen im Rahmen der beschreibenden Statistik aufgezeigt.

Technische Voraussetzungen:

  • Bildschirmauflösung 1024 * 768, mindestens 256 Farben,
  • nur MS Internetexplorer, ab Version 6 !
  • Die Benutzung von JavaScript muss im Browser aktiviert sein!

"VALIDIERUNG DIAGNOSTISCHER VERFAHREN"

Programmaufruf

Kurzbeschreibung:
Zur Bewertung und richtigen Einschätzung diagnostischer Verfahren - ähnlich wie zur Beurteilung und den Vergleich von Therapien - reichen ärztliche Erfahrung und Intuition nicht aus. Die Bewertung diagnostischer Tests geschieht auf der Feststellung des Grads der Übereinstimmung zwischen Testbefund und tatsächlichem Zustand oder - anders ausgedrückt - auf der Untersuchung des Grads an Unsicherheit, die der Zuordnung des Testbefunds zu einem einfachen dichotonen „krank-gesund“ Zustand innewohnt. Die Bewertung diagnostischer Tests ist eine Aufgabe, die in nachvollziehbarer Form auf der Grundlage der Daten von Patienten bzw. Probanden zu erfolgen hat. Im Lernsystem werden die wichtigsten Bewertungskriterien der Güte diagnostischer Tests vorgestellt und an Beispielen erläutert.
  
Technische Voraussetzungen:

  • Bildschirmauflösung 1024 * 768, mindestens 256 Farben,
  • Macromedia Flash 7.

Sofern noch nicht auf Ihrem Rechner, laden Sie bitte das Plugin auf Ihre Festplatte:
Flash 7 Plugin für Windows-Systeme , für andere Systeme.
Starten Sie die heruntergeladene Datei durch Doppelklick und folgen Sie den Installationsanweisungen.
Waehrend der Installation werden Sie nach dem Programm-Plugin-Pfad Ihres Browsers gefragt.
Fuer Netscape 6 lautet dieser standardmaessig:  C:\Programme\Netscape\Netscape6\Plugins.
Fuer Explorer 5.x lautet dieser standardmaessig: C:\Programme\Internet Explorer\PLUGINS.


"RANDOMISIERUNG"

Programmaufruf

Kurzbeschreibung:
Randomisierung stellt für den Themenkreis „Klinische Studien“ einen zentralen Bestandteil dar, der einen soliden Wissensstand erfordert. Zur Durchführung der Randomisierung steht eine Reihe von Verfahren zur Verfügung, die ihre praktische Feuertaufe bestanden haben. Keines von ihnen ist allen anderen überlegen. Im Lernmodul werden mehrere Randomisierungsverfahren vorgestellt und die Vor- und Nachteile beim praktischen Einsatz aufgezeigt. Jedes Verfahren kann an Beispieldaten selbst angewendet werden und der jeweilige gesamte Randomisierungsprozess kann beobachtet werden.
  
Technische Voraussetzungen:

  • Bildschirmauflösung 1024 * 768, mindestens 256 Farben,
  • Macromedia Flash 7.

Sofern noch nicht auf Ihrem Rechner, laden Sie bitte das Plugin auf Ihre Festplatte:
Flash 7 Plugin für Windows-Systeme , für andere Systeme.
Starten Sie die heruntergeladene Datei durch Doppelklick und folgen Sie den Installationsanweisungen.
Waehrend der Installation werden Sie nach dem Programm-Plugin-Pfad Ihres Browsers gefragt.
Fuer Netscape 6 lautet dieser standardmaessig:  C:\Programme\Netscape\Netscape6\Plugins.
Fuer Explorer 5.x lautet dieser standardmaessig: C:\Programme\Internet Explorer\PLUGINS.


"GRUNDLAGEN DER MODERNEN EPIDEMIOLOGIE"

Programmaufruf


Kurzbeschreibung:
Die Epidemiologie befasst sich

  • mit der Untersuchung der Verteilung von Krankheiten und Krankheitsfolgen in Bevölkerungsgruppen sowie
  • mit den Faktoren, die diese Verteilung beeinflussen.

Wer epidemiologische Erkenntnisse gewinnen möchte, wird epidemiologische Methoden kennen und richtig anwenden müssen. Dazu gehören zur Beschreibung des Krankheitszustands und der Krankheitsentwicklung einer Bevölkerungsgruppe die Verwendung (und das Verstehen) spezifischer epidemiologischer Maßzahlen.

Für die Durchführung epidemiologischer Untersuchungen stehen unterschiedliche Typen von Studien zur Verfügung. Sie unterscheiden sich in ihrer Art und Aussagefähigkeit. Zum einen ist ein prospektiver Ansatz möglich (und empfehlenswert), zum anderen (z.B. bei sehr seltenen Erkrankungen und langer Latenzzeit) eine retrospektive Vorgehensweise notwendig und möglich.

Wer solide wissenschaftliche epidemiologische Untersuchungen durchführen möchte, wird somit

  • eine richtige Vorgehensweise wählen müssen,
  • die Beschreibung von Krankheitshäufigkeiten unter Verwendung üblicher epidemiologischer Maßzahlen vornehmen müssen und
  • die Resultate von Vergleichen adäquat darzustellen haben unter Verwendung vergleichender epidemiologischer Maßzahlen.


Dieser Lehrmodul vermittelt Ihnen dafür ein methodisches Rüstzeug.

Technische Voraussetzungen:
- Bildschirmauflösung 1024 * 768, mindestens 256 Farben,
- nur MS Internetexplorer, ab Version 6 !
- Die Benutzung von JavaScript muss im Browser aktiviert sein!